«Wind ums Rad»

Ein Film von Tamara Muskhelishvili, Judith Schein und Ute Seitz

„Stoppt den Größenwahn“ – mit markanten Slogans wie diesen wirbt die Bürgerinitiative Barterode/ Esebeck für ihren Kampf gegen Windkraftanlagen, die unweit der beiden nahe Göttingen gelegenen Dörfer errichtet werden sollen. Wie in vielen anderen Orten, stößt auch hier der Ausbau von Windenergie, der immer wieder als eine wichtige Antwort auf die Klimaerwärmung gepriesen wird, auf organisierten Widerstand. Mitten in dieser komplexen Gemengelage aus Natur- und selbsternannten Heimatschützer_innen, kooperationswilligen Grundstückseigner_innen, Expert_innen und Energiekonzernen, geht der Film der Frage nach, wie sich das Alltagsleben in kleinen Gemeinden und Dörfern durch den Kampf um das Pro und Contra der Windenergie verändert hat.

Rückblick zur Premiere am 08.07.2015:

Vogelexkursion zu Windkraft und Naturschutz

Am Wendebachstausee bei Niedernjesa hat der Naturschutzbeauftragte des Landkreises Göttingen, Ulrich Heitkamp, früher auch Gutachter im Planungsprozess von Windkraftanlagen, eine Vogelexkursion angeboten. Die Exkursion gab einen Einblick in das Dilemma zwischen Umwelt- und Artenschutz, das sich immer wieder an Windrädern entfacht.

Prof. Dr. Heitkamp bei der Exkursion

Während der Exkursion...

Vorführung in Reinhausen

Nach der Exkursion wurde der Film ‚Wind ums Rad‘ im Dorfgemeinschaftshaus Reinhausen zum ersten Mal aufgeführt. Gemeinsam mit den Filmemachern diskutierten Protagonisten, Anwohner, Befürworter und Kritiker über den Film und die berührten Thematiken.

Vorführung 'Wind ums Rad'

Diskussion